Salix - Weide



25.09.2008

Empfehlung bei Entzündungen generell: Kaltauszug aus Scutellaria baicalensis oder Weidenrinde

Drei Teelöffel von Scutellaria baicalensis (ca. 8 Gramm) in 1l kaltem Wasser über Nacht ausziehen lassen. Morgens abgießen und den Absud (ohne die Kräuter) aufkochen (Vorsicht: kocht über) und ca. fünf Minuten köcheln lassen. Über den Tag verteilt trinken, evt. nach dem Essen.. Durch den Kaltauszug entstehen keine Probleme mit Gerbstoffen. Droge  zu beziehen über die Seesternapotheke

Mit Weidenrinde verfahre man entsprechend (Dosis 12 g täglich), auch hier vermeidet man Probleme mit Gerbstoffen.


01.08.2006
Weidenrinde sollte man wegen der Gerbstoffe zusammen mit etwas Sahne zu sich nehmen, etwa Tee mit Sahne, das wirkt magenschonend.


13.06.05
Vergleich von Weidenrinde mit Cox-2-Hemmern:

http://www.phytotherapie-komitee.de/Framesets/fs-weidenrinde.html

Aktuelle Forschungsergebnisse zur Weidenrinde:
Pharmazeutische Zeitung


17.12.2010
Die Tamiflu-Lüge
12.07.2006
Banaba bei Diabetes
07.03.2005
Zimt bei Diabetes